VINCENT VEGAS LAST DANCE – englische Trummersongs

AMARILLO BRILLO – Trummer als Gitarrist bei der Thuner Kultband

THE COTTON MAFIA – Trummer als Schlagzeuger bei einer morbid-kriminellen Liedermachertruppe

Amarillo Brillo

Zitat eines Hörers: Amarillo Brillo zu hören, löst folgenden Zustand aus: Die Fetzen kommen aus allen Himmelsrichtungen geweht. Die Akkordeonlinie ist zerzaust, aber sie trägt einen den Strand entlang, das Schiff mit den losen Segeln ist weit draussen genug, um einem die Sehnsucht in die Seele zu brennen, und nah genug, dass man gehört werden kann. So ist die Band Amarillo Brillo aus Thun schon mal zum Fluss hinunter gegangen, an das sanfte Ufer mit viel Geäst. Und die Brillos lehnen ihre Flügel für einen Moment an den Felsen, schauen ins Wasser und rumpeln dazu eine Traummelodie und man schwebt glücklich davon.
Mit Henri Thommet (Voc, Guit), Didier Bärtschi (akk), Roger Bertsch (Dr), Rob Aeberhard (bass), Chrigell Trummer (guit, voc)
myspace

The Cotton Mafia

Balladen des Wahnsinns! Trummer am Schlagzeug, hier!

 

Vincent Vegas Last Dance

2005 startete Trummer parallell zu seiner damals noch englischen Band ein neues Trio mit dem Namen „Vincent Vegas Last Dance“ (benannt nach der schönen Tanzszene in Pulp Fiction, einen Abend bevor der arme böse Vincent auf dem Klo verschossen wird), mit dem er neue Songs in sehr dekonstruktivistischer Manier verjammte, FreeFolk nannten sie das.
Nach zwei umjubelten Konzerten verschwand Trummer nach New York und brachte nicht nur den Entscheid zurück zukünftig Berndeutsch zu singen, sondern auch eine Menge neuer englischer Songs, die vorläufig ungesungen blieben. 2010 bekommen diese Songs jetzt endlich ihre Chance, das Projekt ist wiederbelebt worden, und wie bereits damals ist es mehr als eine weitere Band, die Folkrock aus Gitarrenliedern macht. Ursprünglich war die Idee mit VincentVegasLastDance einfach das letzte Kapitel der englischen Trummer-Geschichte fertig zu schreiben. Bereits nach wenigen Proben war man sich aber einig, dass das zu schade wäre.
Drei Musiker aus verschiedenen Ecken treffen sich hier: Trummer an Gesang und E-Gitarre lässt seine Prä-Folk-Wurzeln aus Grunge und Alternative und Post-Rock wieder einfliessen. Der vielseitige Bassist Rob Aeberhard (ua Trummer, Rob’n’Steeph, Fitzgerald&Rimini) macht als Soundtüftler auch Theatermusik und ist sich durchaus gewöhnt, auch mal einen Song alleine zu tragen. Und Schlagzeuger Christoph Steiner setzt den Rahmen, als einer der herausragenden Exponenten der jungen CH-Drummer-Generation, der sich souverän im weiten Feld von den komplexen Arrangements des Jazz-Ensembles „Hildegard lernt fliegen“ über den Experimental-Noise von „Das Beet“ bis zu den brachialen Rockgrooves bei “Nucleus Torn” bewegt.
Unter dem Strich ist das dann einfach eine Rockband, aber eben nicht eine einfache Rockband.
VincentVegasLastDance waren bereits im Studio und präsentieren im Verlauf des Jahres 2012 eine erste EP.
Offizielle Website